Couscous Bratlinge

Direkt zum Seiteninhalt

Couscous Bratlinge

Outdoor Team Powerfreak Gera
Veröffentlicht von Ralf und Trautchen in gesund und lecker · 19 Juni 2022
Tags: CouscousBratlinge

Bulette, Bratklops, Frikadelle, Fleischpflanzerl, Fleischkuechla,  oder eben auch Kacksklueessla essen wir sehr gerne, jedoch gibt es ebenso leckere Alternativen, welche uns viel besser schmecken und eine davon, wir heute hier vorstellen möchten. Für uns eine wahre Geschmacksexplosion.

Es sieht so aus, wie ein leckeres Gehacktes, es schmeckt wie ein leckeres Gehacktes, es muss ein Gehacktes sein?

Ein Hochgenuss kann niemals industriell hergestellt werden. Denn die Industrie hat nicht dein Leben und deine Gesundheit im Fokus, sondern nur, wieviel Gewinn erziehlt werden kann, für einen möglichst geringen und immer minderwertigen Einsatz von Zutaten. Wie kann man etwas noch billiger herstellen um den Profit zu erhöhen? Ich denke mir gerade, wann der Zeitpunkt zur Realität wird, wenn gutes Fleisch auf dem Schwarzmarkt gehandelt wird. Nicht nur weil es zu teuer im freien Verkauf wird, sondern weil es von den totalitären Regierungen untersagt wird. Aber schnell denke ich, da geht wohl die Fantasie wieder mit mir durch. Doch ist es wirklich nur eine Fantasie?

Wir im Osten haben einen großen Vorteil. Wir wissen noch wie man sich selbst versorgen kann, ohne auf den Genuss verzichten zu müssen. Viele Fast Food Junkies wissen nicht einmal mehr, was ein guter Geschmack ist, denn der industrielle Billigkram schmeckt immer gleich schlecht und zerstört nach und nach die Geschmackszellen.

Eine richtig tolle Empfehlung auch mal ohne Fleisch auszukommen, sind unsere Couscous Bratlinge, welche mir im laufe der Zeit viel besser schmecken und wir damit getrost auf "echtes" Gehacktes verzichten können und auch wollen. Ganz ohne vorgeschriebenen Zwang, sondern einfach wegen des hervorragenden Geschmackes. Es ist somit unsere! Entscheidung. Couscous kommt übrigens ursprünglich aus Nordafrika und ist inzwischen auch bei uns eine beliebte Beilage anstelle von Reis (den ich überhaupt nicht mag) oder Kartoffeln. Der hier erhältliche Couscous stammt häufig aus Europa, zumeist Italien oder Frankreich. Eine noch positivere Klimabilanz hat Couscous, wenn auch der Weizen aus Europa stammt. So vermeidest du Lebensmitteltransporte, die mit ihrem hohen Energie- und Ressourcenverbrauch eine große Belastung für die Umwelt darstellen. Man sollte jedoch sehr auf biologischem Anbau achten, da auch in Deutschland in der konventionellen Landwirtschaft viel zu oft chemische Pflanzenschutzmittel verwendet werden, welche nicht nur der Tierwelt, sondern auch der Umwelt großen Schaden zufügen, ganz zu Schweigen von den chemischen Rückständen im Produkt selber. Man braucht sich nur die Statistiken zu Krebs anschauen. (weiterführende Informationen zu Couscous)

   

   



 


Was meint ihr, sieht das nicht lecker und appetitlich aus? Passend zu den Couscous Bratlingen gab es Kartoffeln mit Schwarzwurzel, sowie einen Quark Dip mit hochwertigen Leinöl. Natürlich durfte bei mir der Senf nicht fehlen. Die Grundzutaten sind natürlich Couscous, Zwiebel, Karotte, Zucchini, Kohlrabi, Olivenöl, Ei, Kichererbsenmehl, Semmelbrösel, Knoblauch, Senf, verschiedene Gewürze (Pfeffer, Salz, Paprika, Majoran, Petersilie). Auch hier ist der Fantasie keine Grenze gesetzt, je nach eigenen Geschmackserlebnis.

Wir sagen viel Spaß bei der Zubereitung und wünschen einen guten Appetit.


Es gibt noch keine Rezension.
0
0
0
0
0

Zurück zum Seiteninhalt