myBlog - Powerfreak





Logout
Direkt zum Seiteninhalt

Sülze, Genuss in Bildern

Powerfreak
Herausgegeben von in extrem lecker ·
Tags: SülzeselbstgemachtFreundelecker

Tradition (von lateinisch tradere „hinüber-geben“ oder traditio „Übergabe, Auslieferung, Überlieferung“) bezeichnet die Weitergabe von Handlungsmustern und Überzeugungen u. a. oder das Weitergegebene selbst (das Traditum, beispielsweise Gepflogenheiten, Konventionen, Bräuche oder Sitten).

Zu unserem erlesenen Freundeskreis gehört auch eine besondere Familie welche wir sehr ins Herz geschlossen haben. Zumal es für so einen Blog auch gut ist 2 ausgebildetet Köche immer wieder um Rat fragen zu können. Wenn man sich an fremden Orten wie zu Hause fühlt ist man zu Gast bei Freunden. Jedes Jahr zur Weihnachtszeit bekommen wir eine Schüssel leckere Sülze.





Sülze kann auf so viele verschiedene Arten hergestellt werden und ist immer eine perfekte Beilage zu Bratkartoffeln. Man benötigt nur Schweinefleisch, Suppengemüse, Weißweinessig, Lorbeerbläter, Piment und Pfeffer und Salz sowie Gelantine. Wenn man Sülze aus Eisbein herstellt, benötigt man keine Gelantine. Besonders spannend ist es jedoch auch, Sülze völlig vegan ohne tierische Produkte herzustellen, dazu benötig man etwas Agar Agar und viel Gemüse. Der Genuß ist der Selbe.




Zutaten:
  • 500 g Schweinebauch- fleisch  oder Kalbfleisch
  • 1 Petersilienwurzel oder 1 Stück Knollensellerie (etwa 200 g)
  • Möhren, 1 Stange Lauch, 1 Zwiebel, Bund Petersilie
  • 2 Nelken
  • 1 TL Wacholderbeeren
  • 2 TL Pfefferkörner, Prise Salz - eventuell etwas Rauchsalz
  • 6 Gewürzgurken, Kapern - Essen wir so gerne
  • ca 150 ml Wein- oder Apfelessig
  • 6 Blatt Gelantine

Wir sagen Danke an Birgit und Jürgen und wünschen wie immer einen guten Appetit.

Wir wären nicht das Outdoor Team, wenn wir nicht auch hier eine passende Alternative vorstellen werden. Da wir uns immer mehr vegetarisch ernähren muss man nicht auf den Genuss von Sülze verzichten. Im Gegenteil. Diese Sülze ist eine Geschmacksexplosion und rein vegetarisch. (Als vegetarisch gelten Lebensmittel, die von lebenden Tieren stammen.) Sie ist nicht als vegan anusehen, da wir auch Eier verwendet haben. Wer die Eier weglässt, hat eine komplett vegane Sülze erzeugt. Obwohl es ein berechtigter Gedanke ist auch auf Eier zu verzichten, denn auch Eier sind mit dem Tod von Tieren verbunden, denn ca. 50% der geschlüpften Küken werden geschreddert nur weil sie männlich sind und eben keine Eier legen können. Laut dem deutschen Tierschutzgesetz dürfen keine Tiere ohne vernünftigen Grund getötet werden. Keine Eier zu legen ist somit ein vernünftiger Grund ein Lebewesen zu töten. Dies erscheint uns ja dann doch zu paradox.





Am besten serviert man diese Leckerei mit frischen Bratkartoffeln und einem Dip eurer Wahl. Selbstverständlich servieren wir unseren hausgemachten Dip. Er ist einfach gesünderer ohne jegliche Zusatzstoffe und muss nicht ewig halten, da er eh schnell aufgefuttert wird. Unsere vegetarische Sülze eignet sich auch an heißen Sommertagen als gesunde und leichte Köstlichkeit.

unsere Zutaten:
     
  • große gelbe und rote Paprikaschoten
  • Eier
  • große Zucchini
  • Möhren, Sellerie, Erbsen
  • Olivenöl
  • Knoblauchzehen
  • Zwiebeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • Thymian
  • Chili
  • Essig
  • Piment
  • 1 Lorbeerblatt
  • Zucker
  • ca. 45 g  Agar-Agar

Agar Agar ist rein vegan, wird aus Algen gewonnen und ist unsere pflanzliche Alternative zur Gelantine. Sie geliert nach dem Kochen bereits bei 35 Grad.

Zubereitung:
     
  • Eier wie gewohnt kochen
  • aus den Möhren, Sellerie, Zwiebeln,Loberen, Piment, Salz und Pfeffer eine Gemüsebrühe herstellen
  • Paprikaschoten und Zuccini putzen mit ÖL, Salz, Pfeffer, Cilli und Knoblauch würzen, danach auf einer Grillpfannne von beiden Seiten anbraten, danach abkühlen lassen und zerkleinern
  • ebenso das Gemüse aus der Brühe herausnehmen und zerkleinern
  • in der Zwischenzeit  die Zwiebeln und den übrigen Knoblauch schälen und fein würfeln, den Thymian dazu geben und in einem Topf mit 2 EL Öl goldgelb andünsten. Thymian und Wein oder Gemüsebrühe dazugeben und die Flüssigkeit fast vollständig verkochen lassen mit Salz, Pfeffer  Essig und Zucker würzen und bei kleiner Temperatur ca. 15 Min. einkochen lassen. ¼ l Wasser dazugießen, Agar-Agar unterrühren, aufkochen und 2-3 Min. köcheln lassen. Vom Herd nehmen und das Lorbeerblatt entfernen danach mit Salz und Pfeffer abschmecken und leicht abkühlen lassen.
  • Eine Form, Gläser oder Kastenform mit Öl auspinseln oder mit Frischhaltefolie glatt auslegen, dabei die Folie an einer schmalen Seite in der Länge der Form überhängen lassen.
  • Eier in die Form legen und etwas Gemüse dann  etwas Sauce verteilen, immer wieder eine Lage Gemüse und Sauce dicht an dicht darauf verteilen und leicht andrücken. So weiter fortfahren und immer etwas Sauce, eine Gemüsesorte einschichten und jeweils leicht festdrücken.
  • Zuletzt die Folie darüberschlagen und die Sülze im Kühlschrank in 6-8 Std. fest werden lassen. Zum Servieren auf eine Platte stürzen, die Folie abziehen und die Sülze in dickere Scheiben schneiden.





Guten Appetit!




Kein Kommentar


Blog
PayPal-Me
Zurück zum Seiteninhalt